Der Morgen, an dem Kirby Puckett vor 25 Jahren blind erwachte, hat alles verändert

FORT MYERS, FLA. – Kirby Puckett kam gerne früh zum Frühjahrstrainingsclubhaus der Twins. Bevor die Sonne am Morgen des 28. März 1996 aufgegangen war, fuhr er mit seinem gemieteten Cadillac, um zwei junge Krüge, Eddie Guardado und Pat Mahomes, abzuholen.

'Jeden Morgen holte er mich sehr früh ab und wir gingen direkt zu McDonald's und bestellten etwa 150 Egg McMuffins', sagte Guardado Anfang dieses Monats. »Er würde jeden im Clubhaus füttern. An diesem Morgen hüpfe ich auf den Beifahrersitz und sage: ‚Was ist los?' und er sagt: ‚Bro, ich kann nicht aus meinen Augen sehen. Es ist verschwommen. Ich glaube, ich habe falsch darüber geschlafen.' '

Die Zwillinge würden Fort Myers an diesem Tag nach Colorado verlassen, um zwei Ausstellungsspiele zu spielen. Puckett würde nicht mitgehen.

Im Clubhaus sagte er, er sei an diesem Morgen neben seiner Frau Tonya aufgewacht und könne sie nicht sehen. Die Zwillinge würden Puckett nach Baltimore eilen, um einen Spezialisten bei Johns Hopkins aufzusuchen. Bei ihm würde ein Glaukom diagnostiziert. Er würde nie wieder ein Baseballspiel spielen.

Dreieinhalb Monate später kündigte Puckett seinen Rücktritt an und sagte bekanntlich: 'Nimm das Leben nicht als selbstverständlich hin, denn morgen ist keinem von uns versprochen.'

Fünf Jahre nach dieser Rede wurde Puckett in die Baseball Hall of Fame aufgenommen. Fünf Jahre nach seiner Einführung erleidet Puckett, nur 45, einen schweren Schlaganfall und stirbt.

Seine lebhafte Rede bei seiner Einführung an einem heißen Tag in Cooperstown würde im Gegensatz zu seinem letzten Lebensjahrzehnt stehen, einem Jahrzehnt, das unerwartet an einem heißen, bewölkten Morgen im Südwesten Floridas begann.



'Ich werde diesen Morgen nie vergessen', sagte Tom Kelly, der ehemalige Twins-Manager. 'Er kommt herein und schreit: 'Ich kann nicht sehen, ich kann nicht sehen!' Alle dachten, er sei nur Kirby, der herumalberte und Lärm machte, und siehe da, das war nicht der Fall.

'Es war verheerend. Es ist immer noch verheerend.'

'Können Sie fahren?'

Vor dem 28. März war das Lager der Zwillinge in diesem Frühjahr voller Optimismus.

Mit der Ankunft von Paul Molitor als Free-Agent und der Rückkehr von Rick Aguilera als potenziellem Ass in diesem Frühjahr war die Organisation so optimistisch wie seit 1992, der letzten Saison, in der die Zwillinge gekämpft hatten.

Auch Puckett war optimistisch. Zum ersten Mal in seiner Karriere hatte er den Winter mit Training verbracht und den ganzen Frühling über wie der Star ausgesehen, der die Twins zu zwei World Series-Titeln geführt hatte, sogar zwei Hits vom großartigen Greg Maddux bekommen und Maddux laut gerufen hatte. Picasso' von der zweiten Basis.

Diese Mischung aus Hall of Fame-Fähigkeiten und anhaltender Freude hatte Puckett zum vielleicht beliebtesten Athleten in der Geschichte von Minnesota gemacht. Nachdem Puckett, der am 14. März 36 Jahre alt geworden war, 2.000 Hits schneller als jeder andere Spieler seit Wee Willie Keeler erreicht hatte, war er darauf vorbereitet, die zweite Hälfte des Jahrzehnts damit zu verbringen, 3.000 Hits zu jagen und die Twins wieder als Gewinner zu etablieren.

Dann wachte er eines Morgens auf und konnte die Person, die neben ihm lag, nicht sehen.

'Als er mich abholte, fragte er mich: 'Kannst du fahren?' “, sagte Mahomes. 'Er sagte: 'Es ist wie eine Wolke über meinem Auge.' Als wir das Baseballstadion bekamen, erinnere ich mich, dass er in den Trainingsraum ging und ihnen dasselbe sagte. Sie sagten sofort: 'Wir haben hier ein Problem.' '

Brian Peterson, Star Tribune Kirby Puckett strahlte, als er 1996 zum Frühjahrstraining berichtete, aber einen Monat später konnte er nicht mehr aus seinem rechten Auge sehen und seine Karriere war vorbei.

Weggestohlen

Pucketts plötzliche Blindheit würde die medizinischen Testprotokolle der Major League Baseball verändern und den Weg eines Lebens, einer Karriere, einer Familie und eines Franchises verändern.

Nach ihrer World Series-Meisterschaft im Jahr 1991 wurden die Twins als Vorzeige-Franchise im Baseball gefeiert, ein Team, das aufgrund von Intelligenz und Mut und talentierten Alltagsspielern wie Puckett und Kent Hrbek gewann. Sie kämpften 1992 erneut, bevor sie die Strecke ins Stocken brachten und dann für die nächsten drei Spielzeiten zusammenbrachen.

1996 dachten die Zwillinge, sie würden kämpfen. Auch ohne Puckett würden sie bei den erzielten Läufen den neunten Platz von 30 Teams belegen. Chuck Knoblauch und Molitor würden jeweils .341 schlagen. Marty Cordova wurde nach 111 Läufen zum Rookie of the Year der American League gekürt. Setzen Sie Pucketts Schläger in diese Aufstellung, und er hat möglicherweise 150 RBI produziert.

Molitor und Puckett hatten einen gemeinsamen Frühling. Nach ein paar Wochen in Pucketts Gegenwart sagte Molitor über das ununterbrochene Geschwätz: „Ich habe verstanden, dass es Qualität geben würde. Ich wusste nicht, dass es so viel geben würde.'

'Als ich in Toronto war, haben Puck und ich zusammen einen Werbespot an einem privaten Ort gemacht', sagte Molitor letzte Woche. „Das war, bevor ich ihn persönlich wirklich kannte. Wir haben ein zweistündiges Shooting gemacht und daraus sechs Stunden gemacht, weil wir so viel gelacht haben.

„In diesem Frühjahr bei Puck zu sein, war eine Offenbarung. Selbst nachdem er erkannt hatte, dass er nicht mehr spielen konnte, zeigte er nie offen die Frustration über das, was ihm genommen wurde. Er nutzte diesen Sommer, um andere Leute abzuholen.

„Wir neigen dazu, es selbstsüchtig zu betrachten, was wir alle verpasst haben, als er weg war, aber er musste es ertragen, in einer Nacht von einem Elitespieler im Spiel zu werden, um nie wieder antreten zu können. Das ist schwer vorstellbar.'

Sitzplan für den Außenbereich der Schatzinsel

'Für immer verändert'

Nach seiner Pensionierung wurde Puckett Executive Vice President von Twins und gewann 1996 den Roberto Clemente Award für den öffentlichen Dienst. Indem er sich weigerte, sich selbst zu bemitleiden, wurde Puckett im Ruhestand genauso inspirierend wie in seinen besten Jahren, aber das hielt nicht an.

Seine Aufnahme in die Hall of Fame im August 2001 war einer von Pucketts letzten feierlichen Momenten in der Öffentlichkeit. Im Jahr 2002, nach 16 Jahren Ehe, behauptete Tonya während eines Scheidungsverfahrens, dass Puckett sie missbraucht und ihr Leben bedroht habe. Er wurde von einem Mitarbeiter der Twins wegen sexueller Belästigung angeklagt, und eine Frau beschuldigte ihn, sie in einem Restaurant in Minnesota begrapscht zu haben. 2003 wurde er der Anklage wegen sexueller Nötigung für nicht schuldig befunden.

Die Berichterstattung von Star Tribune, Sports Illustrated und anderen detailliert Pucketts Verhalten und seinen Fall in Ungnade. Diese Aufmerksamkeit und seine Entfremdung von den Zwillingen veranlassten ihn, mit seiner Freundin Jodi Olson, die bald seine Verlobte werden sollte, nach Scottsdale, Arizona, zu ziehen.

Puckett zahlte 1,3 Millionen Dollar in bar für ein Haus in der Shangri La Road. Er ließ sich das Hall of Fame-Logo auf seinen Sportplatz malen.

Er verbrachte weniger Zeit in Minnesota, wurde aber kaum vergessen. Sechs Tage nach seinem Tod fuhren mehr als 15.000 Fans durch einen Schneesturm, um zu einer Gedenkfeier zum Metrodome zu gelangen.

Heute führen die Kinder von Kirby und Tonya, Catherine und Kirby Jr., Phat Cats Cookies and Bars in Minneapolis. Einer ihrer Bestseller ist ein Keks namens 'The Kirby'.

»Man nennt es den Dieb in der Nacht«, sagte Catherine in einer E-Mail über das Glaukom. „Es gibt keine Warnungen. Ich war damals 5 oder 6 Jahre alt, Kirby Jr. war 3. Wir wussten nicht, wie ernst es war, bis wir in ein Flugzeug stiegen, um nach Hause zu fliegen, und die Zwillinge erzählten uns, wie ernst es war.

'Das Leben hat sich für uns für immer verändert.'

Sie sagte, wenn Puckett regelmäßig untersucht worden wäre, hätte seine Erblindung vielleicht verhindert werden können. Sie sagte, dass sie, Tonya und Kirby Jr. deshalb 2008 das Kirby Puckett Educational Center für Augenheilkunde und Glaukombewusstsein gegründet hat.

„Wenn er regelmäßig untersucht worden wäre, hätte er gewusst, dass seine Familie an Glaukom leidet“, sagte Catherine.

Puckett erwartete, bis in seine 40er zu spielen, und wer hätte ihn in Frage stellen können? Er stand vor 1996 nie auf der Behindertenliste.

Brian Peterson, Star Tribune Fans würdigten Kirby Puckett, nachdem er seinen plötzlichen Rücktritt bekannt geben musste.

Letzte Schwünge

Seine letzte Offseason als Ballspieler wurde von den beiden traumatischsten Tagen seiner Karriere beendet. Seine Saison 1995 endete am 28. September, als Dennis Martinez aus Cleveland Puckett mit einem Fastball am Kopf traf und ihm den Kiefer brach.

Landschaftsgärtnerei in Frauenbesitz in meiner Nähe

'Das führte zu Spekulationen, dass die Bohnenkugel zu seinen Augenproblemen führte, aber das war nicht der Fall', sagte Dr. John Steubs, damals medizinischer Leiter und Orthopäde des Teams und jetzt emeritierter medizinischer Leiter des Teams. 'Er wurde in die linke Gesichtshälfte getroffen und das Glaukom war in seinem rechten Auge.'

Steubs und das medizinische Team der Zwillinge kümmerten sich nach seiner Ankunft am Morgen um Puckett im Trainingsraum des Teams.

'Wir haben ihn schnell zu einem örtlichen Augenarzt gebracht', sagte Steubs letzte Woche. 'Er konnte mit diesem Auge ein wenig peripher sehen, hatte aber Probleme mit seiner zentralen Sicht.'

Pucketts Agent Ron Shapiro lebte in Baltimore und empfahl einen Spezialisten bei Johns Hopkins. Öffentlich boten die Zwillinge zu dieser Zeit nur wenige Informationen über Puckett. Privat waren sie mürrisch.

'Ich habe immer wieder gefragt: 'Ist das in der heutigen Zeit nicht etwas, das behandelt werden kann?' “, sagte Kelly. 'Und sie sagten immer: 'Nein.' '

Monatelang nach der Erstdiagnose versuchte Puckett, hoffnungsvoll zu sein. Er unterzog sich mindestens drei Eingriffen an seinem Auge. Am 28. Mai überredete er die Zwillinge, ihn in Milwaukee Schlagtraining machen zu lassen. Er schwang bei einer Geschwindigkeit von 50 oder 60 Meilen pro Stunde, gab aber zu, dass er nicht versuchen konnte, Großliga-Pitching zu treffen, bis er 'Helligkeit in meinem rechten Auge bekommen' konnte.

Das war sein letzter Versuch, einen Platz in einem Baseballstadion der großen Liga zu treffen.

'Wir haben alle immer wieder gesagt: 'Es ist Kirby, er ist unzerstörbar, es wird ihm gut gehen'', sagte Mahomes. 'Wir haben einfach nicht verstanden, wie schlimm es war.'

Die Nachricht aus Florida schaffte es am Freitag auf die Titelseite der Star Tribune, gekrönt von einer Schlagzeile, die rückblickend hoffnungsvoll lautet: 'Sehprobleme könnten Puckett vom Opener von Twins abhalten.'

Vom Opener und vom ersten Monat und dann vom nächsten und vom nächsten, bis es für Puckett vorbei war. Vor fünfundzwanzig Jahren wachte Puckett auf und konnte nicht sehen, was sich vor ihm befand.

'Ich erinnere mich an all die jungen Spieler, die an diesem Tag sprachen und sagten: 'Kirby ist Superman, es wird ihm gut gehen'', erinnerte sich Teamkollege LaTroy Hawkins kürzlich. »Wir hatten keine Ahnung. Keine Ahnung, dass seine Karriere vorbei war und was das bedeuten würde.'

Star Tribune-Bibliothekar John Wareham hat zu dieser Kolumne beigetragen.

Korrektur: Frühere Versionen dieser Geschichte gaben fälschlicherweise den Namen von Kirby Pucketts Agenten an.