Rezension: 'Willkommen beim Goddamn Ice Cube' von Blair Braverman

Wie frei ist eine junge Amerikanerin, ihren wildesten Träumen nachzugehen?

Im Idealfall wäre die Antwort, so frei sie will, wenn sie bereit ist, hart zu arbeiten – mach es, Mädchen.

Berg der Verwüstung: Roman

In Wirklichkeit erfordert die Verfolgung von Träumen Mut und Sturheit, Geduld und Beharrlichkeit. Und für eine Frau kann es etwas mehr erfordern – Selbstverteidigung.

Blair Braverman, die in einem kalifornischen Vorort aufgewachsen ist und ihren Traum von einem Zuhause in der eiskalten, glitzernden Nordwelt bis ins arktische Norwegen und Alaska verfolgte, musste früh lernen, hart auf dem eingeschlagenen Weg zu bleiben.

Und wir sprechen nicht über die Gefahren von Schneestürmen, einstürzenden Eishöhlen, wilden Fleischfressern, Isolation und Erschöpfung. Wir sprechen von Männern.

Egal wie schlau und/oder locker sie auch sein mag, eine junge Frau, die lernt, sich in der Welt zurechtzufinden, lernt oft auf die harte Tour, wie manche Männer – nur wenige, aber es braucht nur wenige, und manchmal sind sie diejenigen, die ihr am nächsten stehen zu – wird sie niemals respektieren oder als gleichwertig betrachten. Und einige von ihnen lassen sie nicht allein. Futterlader Braverman

Bravermans Memoiren erkennen den Schaden an, den solche Begegnungen einer abenteuerlustigen jungen Frau zufügen können, aber auch die dabei gewonnenen Erkenntnisse.



Der Titel „Willkommen beim gottverdammten Eiswürfel“ mit seiner sarkastischen Obszönität und der Untertitel „Jagd nach Angst und Heimat finden im Großen Weißen Norden“ mit seiner ernsthaften Gerede sind die einzigen unglücklichen Dinge an ihr nuanciert, witzig, weise , exzentrische Geschichte.

Braverman, die heute im Norden von Wisconsin lebt, verliebte sich als 10-jähriger Besuch bei ihrer Familie in Norwegen. Sie ging als Austauschschülerin zurück und besuchte dort später Wildnis-Skills-Schulen. Sie arbeitete auch eine Zeitlang in einem Hundeschlittencamp auf einem Gletscher im Südosten Alaskas, der nur mit dem Helikopter erreichbar war.

Ihr Traum war es, so nah wie möglich an der Natur des Nordens zu leben, frei und stark und geschickt zu sein. Und das hat sie geschafft.

Aber Braverman, jung, hübsch, offenherzig und naiv, fühlte sich manchmal eingeschränkt und eingeschränkt durch die „harte Männlichkeit, die im Norden zu gedeihen schien und gegen die ich nicht angestoßen werden wollte“.

Vor allem zwei Männer bedrohten sie – ein räuberischer norwegischer Gastfamilienvater, der sie belästigte, und ein charismatischer, narzisstischer, kontrollierender Freund in Alaska, der die Worte „Nein“ und „Auf Wiedersehen“ ignorierte.

Haley hat es für weniger

Irgendwann wurde ihr Streben, in der Wildnis stark und frei zu sein, auch stark und frei von männlicher Kontrolle. „Welcome“ ist die Geschichte, wie ihr beides gelungen ist.

Ein Teil ihrer Ausbildung und Heilung fand an einem unerwarteten Ort statt – in der kleinen norwegischen Stadt Mortenhals, die zu ihrem Herzensheim wurde, nachdem sie einen Job mit, nun ja, Gelegenheitsjobs in einem staubigen, altmodischen Gemischtwarenladen annahm, der von einem Mann namens Arild . geführt wurde .

In gewisser Weise ist dieses Buch sowohl die Geschichte von Arild als auch von Braverman. Er ist der unwahrscheinlichste aller Helden, ein fauler, zurückhaltender, sanftmütiger, verheirateter Mann, der alt genug ist, um Bravermans Vater zu sein. Er bietet ihr Schutz, Sicherheit, Humor und Freundlichkeit und wird zu einer platonischen Vaterfigur, jemand, dem sie vollkommen vertrauen kann, wenn sie jemandem am meisten vertrauen muss. Ihm hat sie dieses Buch gewidmet.

Braverman ist eine lyrische, zurückhaltende Autorin, aber das Tempo ihrer Geschichte ist oft verwirrend, da sie sich in der Zeit hin und her bewegt und einige ihrer Anekdoten sinnlos ins Nichts abschweifen. Dennoch werden diese ungewöhnlichen Memoiren jeden ansprechen, der jemals einen Traum durch ein Dickicht von Schwierigkeiten verfolgt hat.

Pamela Miller ist eine Star Tribune Night Metro-Redakteurin.

Willkommen beim gottverdammten Eiswürfel
Von: Blair Braverman.
Herausgeber: Hier 274 Seiten, 25,99 $.
Vorfall: 19 Uhr 14. Juli Magers & Quinn, 3038 Hennepin Av. S., Mpl.