Politische Aktivisten aus Minnesota führen Klagen wegen der Anklage wegen Sexhandel gegen GOP-Spender

Zwei prominente politische Aktivisten aus Minnesota haben diese Woche Klagen hin und her geführt, die neueste Entwicklung in den chaotischen Folgen über GOP-SpenderAnklage gegen Anton Lazzaroüber die Anklage wegen Kindersexhandel.

Der republikanische Agent William Grant verklagt die unabhängige Journalistin Rebecca Brannon und den DFL-Strategen Justin Perpich und behauptet, sie hätten ihn mit Äußerungen auf Twitter diffamiert, die ihn an Lazzaro binden.

Das teuerste Hotel in Minneapolis

Als Reaktion darauf reichte Perpich am Mittwoch eine Gegenklage ein, in der er behauptete, Grant versuche, ihn 'in Bezug auf eine Angelegenheit von erheblicher öffentlicher Besorgnis' zum Schweigen zu bringen.

„Wenn der Fall weitergeht, schwitzen wir bei dem Gedanken, alle E-Mails, Textnachrichten und Aufzeichnungen zu bekommen“, sagte Perpichs Anwalt Chris Madel. 'Billy Grant wird es bereuen, dass er Justin Perpich verklagt hat.'

Das Drama begann letzten Monat, als das FBI den 30-jährigen Lazzaro festnahm, weil er Minderjährige rekrutiert, sie mit teuren Geschenken gepflegt, sie für Sex bezahlt und versucht hatte, ihr Schweigen zu erkaufen.

Lazzaros politische Verbindungen hat eine Schockwelle durch die Republikanische Partei des Staates geschickt und führte zu demRücktritt der GOP-Vorsitzenden Jennifer Carnahan,der zusammen mit Lazzaro einen Podcast moderierte.

Als die Anklagen öffentlich wurden, begann Brannon – die sich selbst als Kamerafrau und unabhängige Journalistin bezeichnet – über Lazzaros Verbindungen zu Mitgliedern der Republikanischen Partei zu twittern.

'Die Top-Adjutanten Billy Grant und Spencer Krier, die eng mit Lazzaro verbunden sind, haben unter ehemaligen Mitarbeitern und Aktivisten einen wohlverdienten Ruf als Carnahans 'Handlanger'', schrieb sie in einem Beitrag.

In einem anderen Tweet schrieb Brannon: „Ein ehemaliger Mitarbeiter beschrieb, wie Grant einen anderen jungen ehemaligen Mitarbeiter anrief und drohte: ‚Ich breche dir die Beine‘, wenn der junge Mensch keine Twitter-Seite mit Anti-Carnahan-Nachrichten löscht …“

Perpich retweetete Brannon und markierte in einem Beitrag Grant mit den Worten: 'Sie müssen sich fragen, wie viele Leute davon wussten und es unter den Teppich gekehrt haben.'

In seiner Klage bezeichnete Grant die Anschuldigungen als „falsch“ und „verleumderisch“ und sagte, potenzielle Kunden hätten angegeben, „dass sie [ihn] entweder nicht mehr unterstützen oder ihn in Zukunft nicht mehr unterstützen werden“. Ein Freund schrieb ihm eine SMS, in der er sagte, er sei „ziemlich ausverkauft“ und fragte, wie „kann man denken, dass es jemals in Ordnung ist, Menschen zu bedrohen“.

In der Gegenklage sagen Perpichs Anwälte, dass Grant ein Freund von Lazzaro ist und verweisen auf seinen Auftritt im Podcast von Lazzaro und Carnahan, in dem beide angeben, mit Grant zusammengearbeitet zu haben.

'Jetzt haben wir einen unserer Freunde - mit uns beiden befreundet - Billy Grant am Telefon', sagt Carnahan im Podcast.

Nach Lazzaros Anklageschrift veröffentlichte Grant eine Erklärung, in der er die Anklage als 'abscheulich, verabscheuungswürdig und kriminell' bezeichnete, was Perpichs Klage als 'sein Bestes tun, um sich von seiner eigenen Vergangenheit zu distanzieren' beschreibt.

In einer Erklärung sagte Perpich, er glaube, dass Beweise zeigen werden, dass Grant wusste, dass Lazzaro in seiner Wohnung Pornografie unter dem Spitznamen „Tiny Teens“ produzierte, und dass Carnahan „angebliche Opfer sexueller Belästigung dazu veranlasste, Geheimhaltungsvereinbarungen zu unterzeichnen“.

'Billy Grant wurde wegen meiner Tweets nicht diffamiert', sagte Perpich. »Billy Grant wird wegen seiner Freundschaft mit Personen, die schlimme Taten begangen haben, und sogar kriminelle Handlungen, gering gehalten. Daran kann keine Klage etwas ändern.'

Brannons Anwalt Howard Root sagte, ihr sei die Klage noch nicht zugestellt worden, 'aber wir haben die Beschwerde gesehen und ich würde sie mit einem Wort lächerlich nennen.'

wie viel verdient der ceo von target

Grants Anwalt Daniel Moak sagte: 'Die eingereichte Beschwerde spricht für sich selbst und wir würden das Gerichtsverfahren einfach respektieren, wenn es abläuft.'

Der Autor Stephen Montemayor hat zu diesem Bericht beigetragen.