Feds sagen, dass das 484K-Dollar-Programm des Minnesota-Reisebüros seine eigene Weltreise finanziert hat

Ein Reisebüro im Süden von Minnesota stahl fast 500.000 US-Dollar an Provisionen, die anderen Agenten geschuldet wurden, und benutzte das Geld dann, um seine eigenen Weltreisen, Elektronik, Restaurantrechnungen und Unterhaltung mit Eintrittskarten zu bezahlen, so die Bundesbehörden.

Matthew H. Schumacher, 44, aus Waseca, wurde am Dienstag vor dem US-Bezirksgericht in Minneapolis in vier Fällen wegen Überweisungsbetrugs im Zusammenhang mit dem Plan angeklagt, den er angeblich fast zweieinhalb Jahre lang bis Januar 2019 als Eigentümer und Betreiber von Travel Troops durchgeführt hatte und Urlaub Agent Nation.

Schumacher soll am 4. Januar vor Gericht stehen. Er wollte sich am Mittwoch nicht zu den Vorwürfen äußern.

Die meisten Reisebüros sind selbstständig. Um Flüge zu buchen, benötigen sie jedoch Anmeldeinformationen, die bis zu 100.000 US-Dollar kosten können. Daher beauftragen die meisten unabhängigen Agenten einen Host-Agenten wie Schumacher, der die Anmeldeinformationen besitzt und Provisionen von Fluggesellschaften, Resorts und Kreuzfahrtunternehmen einzieht.

Laut Anklageschrift:

Als Host Agent bot Schumacher Schulungen, Verkaufsunterstützung und Marketingunterstützung für unabhängige Agenten im ganzen Land an. Er versprach, den Agenten höhere Provisionen zu liefern, als sie einzeln erhalten könnten.

Aber anstatt die Provisionen an insgesamt 36 Agenten abzugeben, behielt er etwa 484.000 Dollar für sich. Er gab mindestens 150.000 US-Dollar für Reisen nach Australien, in die Karibik, nach Mexiko, Alaska und in verschiedene europäische Länder aus.



fressen wilde Truthähne Zecken

Er zahlte auch 160.000 US-Dollar auf ein persönliches Bankkonto ein, kaufte mehr als 3.100 US-Dollar an Elektronik von Best Buy, tätigte andere Einkäufe im Einzelhandel, bezahlte Kreditkartenrechnungen, Restaurant-Tabs und kaufte Tickets über StubHub.

Star Tribune Travel-Redakteurin Kerri Westenberg hat zu diesem Bericht beigetragen.

Paul Walsh • 612-673-4482